Klassische Musik für Anfänger ist Klassik für Einsteiger: 300 YouTube-Werke und 300+ CDs in Sachen Klassik für Babys, für Kinder, für alle!

 

Ja ... klassische Musik für Anfänger / Klassik für Einsteiger: Schön, dass Sie da sind, Sie Klassik-Anfänger, Sie Klassik-Debütant. Sie haben die hilfreichste Seite zum Thema gefunden. Andere Homepages müssen Sie jetzt nicht mehr besuchen. Das habe ich für Sie getan. Sonst noch – via Google – finden sich die üblichen Top-100-Listen, Werbung von Musikverlagen und allerlei liebenswürdigem Unsinn. Und gleich vorweg: Nicht die „größten klassischen Werke sind, was Sie suchen. Nicht die Wikipedia-Definition von klassischer Musik. Nein … hier habe ich alles für Sie aufbereitet, das Sie zum Ziel führt. Nämlich … Spaß und Freude an klassischer Musik zu haben. So eine Homepage hätte ich gerne vor 50 Jahren gefunden. Jetzt habe ich sie selbst gemacht. Sind Sie ungeduldig? Dann sind die unter der Linie aufgeführten Express-Links spannend. Aber passend zu klassischer Musik haben Sie vielleicht auch an meiner Lektüre Freude.

 

Wie loslegen, wo anfangen, mit wessen Werken starten? Aus den üblichen Top-100-Listen werden Klassik-Anfänger nicht schlau. Deshalb beruht meine Klassik-Top-100 auch auf anderen Kriterien. Auf der Kürzer der Stücke, auf ihrer Beliebtheit, auf der Basis der immer wieder "irgendwo gehörten" Melodien, von denen man aber nie wusste, was man da hörte. Was überhaupt ist Klassik? Nirgends gibt es zufriedenstellende antworten. Ich habe eine ganze Homepage zu dieser Frage" gebastelt.

 

Mein Quick-Link

 

ich schreibe gerne. und wenn Sie gerne lesen, dann sind wir jetzt und hier gemeinsam unterwegs. aber ... das Internet will auch immer schnell zum Ziele bringen. sonst wird "wegeklickt" ich biete Ihnen beides. an drei oder vier stellen im langen folgenden Text können sie zwischen den Linien auch Ihren Lieblingsbereich ultimativ schnell (... mit Warp-Geschwindigkeit sozusagen) ansteuern. Trotzdem lege ich Ihnen zwei Bitten ans Herz: Erstens haben Sie doch bitte auch Freude an meiner Lektüre für Sie. Da ist so viel erklärt, was zu den vielen, vielen Musikwerken in der Art meiner Präsentation wichtig ist. Zweitens: Wir möchten gerne mit unserem "Unterrichtsmaterial Klassische Musik" Lehrer zu unserer These begeistern, wie man klassische Musik vorsichtigst für Kinder präsentiert. Dafür kosten Postkarten nur 3,5 Cent pro Stück, aber das Porto ist überwältigend hoch. Und E-Mails landen im Spam- Ordner. Fördern Sie uns, indem Sie CDs und mehr in unserem Partner-Musikverlag einkaufen. Dankeschön dafür.

 


Hier kommen Sie zu meiner ultimativen Top-100-der-populären-Klassik-Liste: 300 Werke, mehr gibt es nirgendwo! Alle sind kostenfrei über YouTube in der besten Qualität und der besten Performance von mir für Sie gesucht, gefunden, gelistet und es gibt dazu Hinweise. Wenn Sie tatsächlich Klassik-Anfänger sind, oder für einen Klassik-Einsteiger Lektüre und Musik suchen, dann ist das die einzige Kollektion, die Sie jemals brauchen!

 

Eigentlich gibt es keine Klassik für Babys. Aber hier finden Sie runde 30 CDs, um Babys mit Klassik zu beruhigen ... mit meiner Bewertung, Preisen und Empfehlungen. 

 

Es gibt auch keine Klassik für Kinder. Aber es gibt CDs, die ich Kindern unbedingt und solche, die ich ihnen auf gar keinen Fall, jemals anbieten würde.

 

Sie werden CDs und CD-Boxen entdecken, die für Sie als Klassik-Anfänger wirklich die besten sind. Denn ich habe für Sie Spreu vom Weizen getrennt und solche CDs und CD-Boxen markiert, die ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis haben.

 

Mit einem Klick hier finden Sie CD-Sammlungen und CD-Boxen, die dann perfekt sind, wenn Sie sich über das riesige Feld der populären Klassik weiterentwickeln wollen. Ich nenne sie Werke und Sammlungen für "fortgeschrittene Klassik-Anfänger"!

 

Und hier ist schließlich und zum Schluss der Link für Sie Link hin zu den Gesamtwerken von Bach, Mozart & Co. sowie hin zu den Teil-Gesamtwerken, wie zum Beispiel "Alle Fugen von Bach" und ähnliche.

 


Klassik für Anfänger, Klassik für Einsteiger

 

Hallo Klassik-Einsteiger! 50 Jahre lang habe ich gesucht, was Sie heute gefunden haben. Für Klassik-Anfänger. Denn 50 Jahre lange habe ich nicht einmal gewusst, wie heißt, was ich suchte. Es ist die populäre Klassik. Vor einigen Jahren begann ich, eine inzwischen riesige Homepage über Johann Sebastian bach anzulegen: Spannendes, Ungewöhnliches und Unbekanntes wollte ich zu diesem Könner finden und dann publizieren. aus der einen Homepage sind inzwischen mehrere geworden und seit dieser Zeit wollte ich auch - irgendwann - eine kleine Publikation "Ach ... das ist von dem!" einrichten. Als FAQ am Rande des Themas "Bach", als extra dafür eingerichtete Seite auf einer der Homepages ... nicht aber als selbstständige Website. "Ach ... das ist von dem!" bedeutet, dass man über viele Jahre und Jahrzehnte immer wieder Bruchteile von klassischen Werken hört. Im Radio, im Fernsehen, in der Werbung, in Filmen, im Kino. Dabei ist es aber unmöglich, festzustellen, wie heißt, was man da hört. Oder, wer es komponiert hat. Da hilft auch Shazam nicht und auch das Mikroangebot von Google liefert praktisch keine klassischen Ergebnisse. Man kann es seinem Klavierlehrer nicht vorsingen und findet das Stück nie wieder. Warum nicht? Wie sollte man?! Ich habe schließlich nach 50 Jahren, nämlich zum Höhepunkt der ersten Coronawelle im Jahr 2020 das entscheidende Wort dazu gefunden: Es handelt sich bei solchen Stücken um "Populäre Klassik". also um beliebte Klassik. aber wer googelt "populäre", wenn er den kompletten Begriff noch nie gehört hat. also ... ich meine "populäre Klassik" ... nicht das Wort populär alleine ... das kenne  ich durchaus.

 

Populäre Klassik ist ein vollkommen andere Sammlung an Klassikwerken, wie die "größten" Klassik-Hits oder die "berühmtesten" Klassik-Werke. Und populärer Klassik haftet ein wenig das Minderwertige an. Nicht wirklich, aber gefühlt. Nicht natürlich für tausende und zehntausende, die sich an ihr begeistern. André Rieu präsentiert solche Musik mit Perfektion. Sie mögen ihn nicht. Schlimmer noch: Sie können ihn nicht ausstehen? Konnten wir auch nicht, deswegen habe ich immer schnell weitergezappt. Bis vor drei Jahren, vor zwei Jahren und schließlich vor einem Jahr. Da kam zusammen, was zusammen passte. Ein einzige klassisches Konzert habe ich in meinem Leben genossen: Die Matthäus-Passion von Bach. Sonst ... niente, nichts, nada. Aber Rieus Konzert Nr. 1, drei Jahre her, das zweite und schließlich das Dritte, das war, was ich 50 Jahre lang gesucht hatte: immer mehr Melodien, die ich schon einmal gehört hatte, performte der Niederländer in einer lockeren Mischung aus Spaß, Qualität und Show. Nicht alle seine Stücke sind klassische, aber kein Künstler heute präsentiert mehr solche populäre Klassik in dieser Dichte. Und so wurde "der Schuh draus": Über YouTube angehört, schlägt diese Homepage immer ähnliche Stücke vor, die gefallen könnten. Und diese Stücke waren es, die speziell deshalb auftauchten, weil es eben die beliebtesten ähnlichen Stücke waren. Da mogelt sich nicht die h-Moll-Messe vor oder die Johannes-Passion. sondern da sind solche Titel, die Rieu auch auf dem Vrithof in Maastricht so erfolgreich präsentiert. Auch meine Frau Renate und ich mochten Rieu fast unser ganzes Leben nicht. heute ist das anders. André Rieu ist für Klassik-Einsteiger perfekt.

 

Kommen wir zu CD-Angeboten. ich selbst kaufte mir vor vielen Jahren eine CD "Best of Bach". Und ich muss ganz offen sagen - es ist sogar ein wenig peinlich - ich fand 3 Stück super, drei andere "okay" und viele, viele ätzend! Wieder einmal, wie schon so oft im Leben, musste ich feststellen: das ... ist nichts für mich. Wann noch ich das feststellte: Bei meinen regelmäßigen zaghaften Versuchen, dem Angebot eines Klassik-Senders oder eines Fernseh-Formats zu folgen. Immer wieder, abends, nach der kreativen Zeit tagsüber ... oder im Auto, in stundenlangen Fahrten und kilometerlangen Staus zappte ich durch die Sender. Und immer wieder kommt man dabei an klassischer Musik vorbei, zappt aber weiter.Also ich meine - im Satz zuvor - an "irgendwelcher Klassik" vorbei und ganz selbstverständlich verweilt ich zu 99 Prozent keine Sekunde. aber ... hin und wieder - war mir nach einem weiteren "KLassik-für-anfänger_Versuch". Wenigstens zehn Minuten wollte ich "dabeibleiben" ... und entschied mich nach der Hälfte der Zeit dagegen. Mein Fazit: Ich war einfach noch nicht reif für klassische Musik. ich hoffte und wünschte mir, dass das noch kommen würde. ich mochte - in einem Weinort zu Hause - auch die ersten dreißig Jahre meines Lebens keinen Wein. Inzwischen schon.

 

Dazu kommt - und das stellte ich erst fest, als die Liste meiner 300 Klassikwerken für Klassik-Einsteiger praktisch fertig war, dass es auch noch eine andere Quelle gab, an die ich mich in Bezug auf schon einmal gehörte Klassik gab. es war der Musikgeschmack meiner Eltern. Selbst wenig konservativ haben sie damals James Last als den Dirigenten und Bandleader der Wahl ausgemacht und er präsentierte auf einigen LPs das, was heute Rieu so tut. Aus dieser Zeit, die im mit dem Kindergarten-alter in Verbindung bringe, kannte ich viele Stücke, modern interpretiert. Vergaß das aber wieder komplett. Sonst hätte ich ja gewusst, wie ich das Thema angehe. Mit der Klassik für Einsteiger. Also mit der Klassik für Sie. Wir fassen also nochmals zusammen: Man weiß, dass es da draußen ein Musikgenre gibt, das man zu kennen scheint: aus dem Fernsehen, im Kino, aus der Kindheit vielleicht.

 

Kinder sind potenzielle Klassik-Anfänger!

 

H3

 

Klassik für Babys … traumhafte klassische Musik für Ihr Baby. Auf dieser Homepage geht es tatsächlich nur um klassische Musik für Babys. Keine Kinderlieder im Allgemeinen, keine Schlaflieder, kein gar nichts sonst! Klassik für Kinder im Kindergarten-Alter behandelt nämlich eine andere meiner Homepages. Für Schüler gibt’s dann wieder eine andere. Und für Lehrer*innen auch. Biete ich also mehrere Homepages in Sachen Klassik an? Yup … eigentlich sind es zusammen mit den Websites in unserer „Johann-Sebastian-Bach-Mission“ sogar viele. Willkommen in „meiner Welt und in der meiner Frau Renate“. Zusammen haben wir uns in den Kopf gesetzt, junge Menschen an Klassik heranzuführen. Auch mit Ihrer Hilfe.

 


Spannend auch – und Selbsterkenntnis – beim allerletzten Check von hunderten Titeln auf rund 250 CDs: Es gibt einige Werke, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie nun in die Kategorie „okay“ gehören … oder ob sie nerven oder aus anderen Gründen – für mich – nicht empfehlenswert sind. Und ich komme dabei in einer ganz bestimmten Art und Weise immer wieder an Stücken vorbei, die ich natürlich mit der Zeit immer besser wiedererkenne. Das heißt, bei mir vollzieht sich das in Turbogeschwindigkeit, wofür man sonst – wenn man eines nur gelegentlich in Werbung, im Radio, im Fernsehen oder im Kino wiederhört über Jahrzehnte verteilt. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Dabei kann man Melodien unterscheiden die „ins Ohr“ gehen, an die man sich erinnert und es stellt sich heraus, dass man ein Lied auch wenn man ihm „eine zweite, dritte und vierte Chance gibt“, nicht mag. Deutlich wird das beim „Karneval der Tiere“ … und natürlich ist die Wertung subjektiv, was das Gefallen angeht. Aber sie ist objektiv, wenn es um die Beliebtheit geht. Alleine auf diesen 250 CD-Angeboten spiegelt die Häufigkeit, mit welchem Autoren sich für oder gegen eines der runden 12 Teile entschieden hat, eine ganz spannende Rolle. Da ist „Der Schwan“. Dieses Stück hört man auf runden 30 bis 40 CDs. Dann sind das die Themen „Aquarium“ und „Fossilien“. Sie sind auf etwa 10 CDs jeweils vertreten. Damit ist klar: „Der Schwan“ ist beliebter und das fühlt sich subjektiv beim Anhören auch so an. Nun aber stellt sich die Frage: gehören „Das Aquarium“ und „Die Fossilien“ nun zu den beliebtesten Klassik-Hits. Was im Laufe des Checks passierte ist interessant: Beide Werke mit ihren ersten zehn Sekunden sind prägnant. Nach einer anfänglichen Notensequenz allerdings fällt die Wiedererkennung, wie auch die subjektive Qualität stark ab und führt dazu, dass beide Werke nicht in meine Top 100 aufgenommen sind.

 

 

Anzeige


 

Wenn Sie denn Chorleiterin oder Chorleiter oder Lehrerin oder Lehrer sind und suchen nach einem Einstieg in die klassische Musik ... dann könnte das "Unterrichtsmaterial Klassische Musik" genau das richtige sein!

 

Mit diesem "Unterrichtsmaterial Klassische Musik" geht es überhaupt nicht darum, sich etwas zu den Großen der Klassik zu merken. Ausschließliches Ziel ist es, Anfänger und Kids nachhaltig für klassische Musik zu begeistern.

 

 


Ende der Anzeige